Banner 924x127

Die ganze Nacht hörten wir die Brandung in der Bucht und nahmen am Morgen an, dass es die ganze Zeit schon in Strömen regnet. Schlechtwetter war aber angesagt und so zogen wir im Regenponschon nach Muxia. Der Weg war überraschend gut und sehr recht frisch in beide Richtungen ausgeschildert. Nur 2-3 mal mussten wir an Weggabelungen den Weg ausprobieren. Leider gibt es nur in Lires, also etwa auf halber Strecke, überhaupt eine Bar. Die letzten beiden Stunden waren ohne Regen und zum Schluss sogar mit Sonne. Wieder bekamen wir ein Hotel mit Seeblick für 40 Euro ohne Frühstück. Nach einer Pause gingen wir noch zur Heiligen Kirche am Wasser. Leider war sie geschlossen. Auf dem Rückweg gingen wir noch Essen und das wars.

IMG 6803

Die Bucht in Fisterra am Morgen aus dem Hotelzimmer gesehen.

IMG 6810

Wegweiser nach Muxia. Die Gegenrichtung trägt die Inschrift "Fisterra".

IMG 6811

Ein schöner Esel unterwegs - leider angekettet und allein.

IMG 6814

Ältere Wegmarkierung zwischen Fisterra und Muxia.

IMG 6816

Landschaft mit tief hängenden (Regen-) Wolken.

IMG 6820

Ein unbemannter Versorgungsstand am Wegesrand. Essen und Trinken und Stempel gegen Spende (Donativo).

IMG 6829

Eine schöne Bucht lässt sich nach viel Wald mal wieder blicken.

IMG 6835

Typische Aufgaben am Camino :-)

IMG 6867

Der Leuchtturm von Muxia.

IMG 6889

Die Kirche in der Bucht.

IMG 6882

Wir, am Ende des Weges.

IMG 6886

Tolles Kunstweg in der Bucht.

IMG 6903

Unser Hotel "La Cruz" am Abend.

IMG 6852

Die Muxiana, also die Urkunde, die ausweist, dass man auch nach Muxia gepilgert ist.

 

Kommentare  

#1 Endlich alles erlaufen. SuperRosi und Heinz 2017-05-11 18:24
Liebe Claudia, lieber Michael.
Da habt ihr es bewiesen, wenn auch die Füße etwas brennen, wir nehmen an, euch geht es gut. Nun in den Flieger und wir können euch in der Heimat wieder in die Arme schließen. wir wünschen einen angenehmen Flug und happy landing!
Ganz liebe Grüße von Rosi und Heinzi
Joomla templates by a4joomla