Banner 924x127

Heute war der Tag mit dem höchsten Punkt der Reise und es ging vom Start weg 600 m hoch auf die 1146 m des Puerte del Palo. Zusammen mit Maite aus Dänemark, die ich beim Frühstück kennen lernte, erklomm ich diese Anhöhe. Da wir durchgehend schönes Wetter hatten, konnte ich erstmals die schöne Bergwelt bewundern. Leider lief ich mir unterwegs die linke Ferse komplett wund, die ich schon am Tag vorher mit Compeed-Pflaster schütze. Als ich in Berducedo ankam, waren Plaster und Haut jedenfalls eins und auch ab :-( Jetzt weiß ich noch nicht genau, wie ich morgen gehen soll. Würde der Weg mehr oder weniger parallel zu Straßen verlaufen, würde ich in Crocs an der Staße entlang laufen - tut er aber nicht... Ich bin jedenfalls in der Pension „Casa Marques“ für 30 Euro ohne eigenes Bad untergekommen. Für 4 Euro wuschen und trockneten sie dort meine stinkende Laufwäsche. Mein Zimmer hat eine Elektroheizung und mit der trockne ich nun meine immer noch feuchte Stiefel, was auch der Haut im Stiefel gut tut. Alles möglichen Leute traf ich hier wieder um gegessen habe ich mir einem Michael aus Trier.

IMG 5878

Das Wetter war so gut wie die Prognose und soll es die nächste Woche hier auch bleiben.

IMG 5881

Bergwelten.

IMG 5884

Oben am Puerte del Palo auf 1146 m. Das war eine ganz schöne Kraxelei :-)

IMG 5888

Weitere Bergwelten.

IMG 5892

Ja.

IMG 5895

Schade, dass die Knipse Höhen nur schwer erfassen kann.

IMG 5898

Hier geht es den Pilgerweg hoch...

IMG 5900

...und hier wieder runter!

IMG 5905

Selfie des Tages.

IMG 5906

Snack am Nachmittag in der Pension.

IMG 5911

Jetzt trocknen meine Treter auf der Heizung. Ob sie wirklich passen, sieht man in keinem Laden, weil man sie dort ganz nass mit 10 kg Gepäck über 5 Stunden auf- und abwärts gehend tragen müsste. Das Foto meiner Blase erspare Euch Euch.

.

Kommentare  

#2 20.Mai 2019Rosi und Heinz 2019-05-20 22:06
Hallo Michael, Schuhe nicht zu heiß trocknen. die werden krumm und laufen ein. Die Claudi hat die Füße getapt. Ich glaube so scheuert es nicht so. Die Berge hoch und runter bereiten mehr Druck auf Vorderfuß und Hacke. Aber es lohnt sich, in den Bergen hast du bei klarem Wetter wunderschöne Landschaften. Genieße es, die prachtvollen Bilder habe ich alle in Ordner gespeichert. Immer langsam die Steigungen nehmen. Schöne Grüße von Rosi und Heinz
#1 Wahnsinnig schöne LandschaftMutti 2019-05-20 14:26
und ungeheuer anstrengende Strecke zu gehen. Helfen die Stöcke dabei? Deine Ferse!!! Und wenn du jetzt mal eine Strecke mit dem Bus fährst und schuhlos im Ort bleibst oder eine Pause einlegst? Ich denke an dich, Mutti
Joomla templates by a4joomla