Banner 924x127

Direkt dort, wo hinter der Schaartorschleuse die Alster in die Elbe fließt, starteten wir heute den Wander entlang der Elbe bis nach Schulau und dem Willkomm-Höft. Der Name des Wegs ist nicht eindeutig. Man findet ihn als Elbuferweg, Elbuferwanderweg, Elbwanderweg oder Elbewanderweg usw.. Jedenfalls gab es nach eine Anfrage via Facebook noch zwei Mitstreiter - Sebastian und Michael - die auch zufällig um 8:00 Uhr hier längs wandern wollten.Das taten wir dann zusammen - im großen Abstand natürlich. Die Kosten betrugen zwei mal 3,30 Euro für den ÖPNV plus 6,00 Euro für einen Kaffee und ein Fischbrötchen unterwegs. Das Wetter war sehr sonnig und trotz Cap mit Nackenschutz hatte ich mich etwas verbrannt. Den Rest erzählen die Fotos...

 

200521 Komoot Karte 0800x0600

Der Weg verläuft diesmal von Ost nach West Elbabwärts. Einmal muss man in unschöner Weise das Kohlekraftwerk Wedel im Landesinneren umkreisen. Der direkte Weg am Ufer ist hier nicht möglich. Ansonsten ist der gesammte Weg sehr nah am Wasser.

 

IMG 9100 H0600

Die Wettervorhersage war bombig. Von der Wolken war aber nichts zu sehen. So bervorzugten wir ab mittags dann auch die Wege im Schatten, da die Sonne über die Zeit doch schon brennt.

 

IMG 9102 B0950

Gut gelaunt am Treffpunkt der Station U3 Baumwall.

 

IMG 9106 B0950

Vorbei an vielen historischen und touristischen Schiffen an den Landungsbrücken.

 

IMG 9111 B0950

Hier dümpelt die Rickmer Rickmers vor sich hin. (Link)

 

IMG 9112 B0950

Die Elbe stromabwärts war heute wenig befahren, obwohl dieser Tag ja ein normaler Corona-Freitag war.

 

IMG 9115 B0950

Was diese bunten Teile bedeuteten, blieb unklar. Sind das Tanks oder Teile von Klimaanlagen?

 

IMG 9122 B0950

Vorne an sieht man ein paar Barkassen und auf der anderen Seite die Container-Terminals des Hafens.

 

IMG 9127 B0950

Nicht weit hinter dem Fischmarkt kam die Strandperle in Sicht, aber es war noch zu früh für eine Pause.

 

IMG 9129 B0950

In Övelgönne liegt ein rund 200 t schwerer Findling am Starnd, den einst die Eiszeit von Schweden nach Hamburg ins Fahrwasser der Elbe schob un der dann später bei Baggerarbeiten störte. Er wurde von der Hamburgern "Alter Schwede" getauft. Schade, dass die Graffity-Idioten nicht mal ihn in Ruhe lassen - leider kein Respekt.

 

IMG 9133 B0950

Dann gabe es auch ein paar schöne Wege im Schatten alter Bäume.

 

IMG 9138 B0950

Kurz vor dem Anleger Teufelsbrück, nach etwa 8 km, erkennt man auf der anderen Elbseite den Anleger "Finkenwerder".

 

IMG 9142 B0950

Dies ist das Projekt eines Kindergartens um eine bunte Steinkette, die noch wachsen soll.

 

IMG 9144 B0950

Ich weiß nicht, was der Schlepper hier hinter sich herzog - sicher etwas zum Bohren oder Baggern in der Elbe.

 

IMG 9149 B0950

Kurz darauf sieht man den Anleger von Airbus am anderen Ufer der Elbe, heute sogar mit einem Transportschiff für A380-Teile.

 

IMG 9150 B0950

Diesen Hinweis kann kein Jakobus-Pilger ignorieren, aber er gehört wohl trotzdem zu einem anderen Weg. Es gab nur zwei Pfeile, aber dieser Weg ist schon Teil der Via Baltica.

 

IMG 9152 B0950

Irgendwo am Wegesrand machten wir Pause und tranken einen Kaffee - das sind übrigens Sebastian (links) und Michael (mitte) - meine Mitstreiter von heute. Die beiden waren ein sehr gute Gesellschafft :-)

 

IMG 9156 B0950

Dieser abgesoffene Kutter heißt Uwe und er darf bis zum Ende aller Zeit hier verrotten.

 

IMG 9165 B0950

Das ist kurz vor Schulau bzw. dem Willkomm Höft. Es gibt hier einen richtigen Strand mit weißem Sand und auch das Ufer gegenüber scheint Natur pur zu sein. Das ist wirklich schön hier. In Schulau gabe es noch Kaffee und Fischbrötchen und dann mussten wir doch leider mit Bus & Bahn nach hause, weil von hier keine Fähre mehr zurück nach Hamburg geht - was ich sehr schade finde.  Da war ein schöner Wandertag mit fast zu schönem bzw. zu warmen Wetter, aber besser als Regen. Ich bin gespannt, wohin es als nächstes geht :-)

 

Joomla templates by a4joomla