Banner 924x127

Rückblende:

FamilieDueck 0400x0300Familie Dück - mein kleines Schwsterlein, war da noch nicht geboren

 

Der Tagesbericht:

Die Nacht war recht suboptimal. Um 21:30 Uhr scheuchte der Hostilalero alle Gäste ins Bett, um 21:44 Uhr löschte er das Licht und dann schnarchte mein Umfeld, dass es keine Freude war. Um 7:00 Uhr haute ich also ab und suchte eine Bar für einen Kaffee. Meine Banane half beim Start.

 

IMG 1059

Typisches Frühstück in meiner Bar. Cafe Americano und Croissant mit Messer und Gabel. Warum auch nicht mal vornehm :-)

 

IMG 1065

On the road again - die Sonne steigt immer hinter mir auf, weil meine grobe Richtung immer Westen ist.

 

IMG 1069

Diese Art "Säule" sah ich heute häufiger, aber ich weiß nicht genau, was sie bedeuten.

 

IMG 1081

Zusammen mit Matthias aus Essen am Standbild des unbekannten Peregrino.

 

IMG 1082

Dies hier zeigt einen Teil der Mezeta, einen der anspruchsvollster Abschnitte des Caminos. Ihn "genoss" ich heute mit wechselden Regenschauern über eine Distanz von ca. 17 km.

 

IMG 1089

Etwa eine Stunde später...

 

IMG 1092 Ein schöner Rastplatz für Pilgerer mitten drin. Ohne Wasser und Sonnenschutz kann es in der Meseta sicher auch mal kritisch werden.

 

IMG 1098

Noch 'ne Stunde später...

 

IMG 1100

Irgendwann muss der Weg auch mal zuende. Es gibt kaum Orientierungen. Die Römer haben diesen Weg vor Urzeiten gebaut und nannten ihn "Via Aquitana"

 

IMG 1105

Und dann tauchte hinter einer Kuppe doch noch das Ziel Calzadilla de la Cueza Auf. Hier gönnte ich mir ein Einzelzimmer für 30 Euro, ließ meine Wäsche waschen und trocknen, trank ein Bier und freue mich nun auf das Pilgermenü um 19:00 Uhr. Üblicherweise heilen alle körperlichen Macken über Nacht wieder aus. So nehme ich also an, dass ich Morgen wieder voll regeneriert durchstarten kann

 

Joomla templates by a4joomla