Banner 924x127

Die Wetterprognose war super. Leider bellte ein Hund ab ca. 2:30 Uhr und irgendwann schlief ich doch mit Ohrstöpseln wieder ein. Dafür war morgens die Therme kaputt und ich konnte nicht warm duschen. Ihr wisst, ich bin bekennender Warm- und Gern-Duscher. Der Herbergsvater bekam das dann doch auf die Reihe und zelebrierte sogar ein einfaches Frühstück. Ab 8:00 Uhr war ich dann allein auf Tour. Zwischendurch sah ich in Bars sogar diverse andere Pilger, aber auf dem Weg selbst hatte ich meine Ruhe, was auch gut war. Spannende Bilder gibt es kaum und ich wollte auch wegen meines Beines nur eine etwas kürzere Tour bis kurz vor Santiago machen und so blieb ich dann in Monte do Gozo 4,5 km vor Santiago. Bis 19:00 Uhr bin ich der einzige Gast und bereue meine Entscheidung ein wenig. Das letzte Stück hätte ich auf einer Backe geschafft und dafür dann einen spannenden Abend in Santiago gehabt :-(

 

IMG 1837

So Kinners - auf geht's !!!

 

IMG 1846 Der Weg bei aufgehender Sonne. Sonnen-Auf- und Untergänge haben immer ein besonderes Licht.

 

IMG 1853

Nur noch 22 km - etwa die Strecke meiner hintereinander gelegten Barthaare. Keine Bange, der Bart kommt wieder ab :-)

 

IMG 1869

Tja, vor dieser schönen Skulptur sollte ich ein Holländisches Pärchen fotografieren. Hab ich auch gemacht und dann bot mir der Mann an, mich mit meiner Knipse zu knipsen. Warum nicht? Aber warum wollte er unbedingt seine Frau mit auf meinem Foto haben?!?

 

IMG 1873

Hier bei km 11 vor Santiago in der Nähe des Flughafens. Die Stadt kommt immer näher, obwohl sie einem am Anfang doch so ewig weit weg vorkam.

 

IMG 1888

Ich hatte verregnete Tage, als es in Hamburg schön war. Jetzt höre ich aus der Heimat nur Gejammer wegen des Wetters und wollte mal über das lokale Wetter hier informieren.

 

IMG 1893

Pilgerstatue in/auf Monte do Gozo. Ab hier sieht man angeblick Santiago, weshalb die Pilger immer in Glückseeligkeit verfielen - klar, ich dann natürlich auch sofort :-) 

 

IMG 1897

Da also liegt irgendwo Santiago...

 

IMG 1901

Was den Pilger wirklich immer freut, das ist sein abendliches Futter in Form eines Pilgermenüs. Dies hat nur 8 € anstatt wie sonst 12 € gekostet. Vorspeise in Form von Insatala Mista mit Spargelchens aus dem Glas.

 

IMG 1903

Hauptspeise war Fisch mit Reis. Dazu wieder Rotwein und einen Kaffee als Nachtisch.

 

Ich werde heute eine einsame Nacht haben und Morgen um 7:00 ohne Kaffee aufbrechen, aber ich werde mit der Morgensonne in Santiago aufschlagen, meine Urkunde abholen, zur Kathedrale schreiten und dann um 12:00 Uhr dort den Pilgergottesdienst besuchen. Dann nehme ich mir ein Zimmer und lasse dann den Rest des Tages die Stadt auf mich wirken - so der Plan. Gute Nacht!

 

Kommentare  

#3 Tu eres un héroe!!Alex J. 2016-04-27 13:56
Michi ich bin super stolz auf dich und bewundere was du geleistet hast! Nicht jeder kann und will so eine Tour auf sich nehmen. Aber du hast das echt cool gemeistert und dein Blog war echt stark zu lesen!! Danke für die Möglichkeit, uns irgendwie dran teilhaben zu lassen!! Ich freue mich auf meinen Trainer!! Bis dahin
#2 Auf die Letzten!Michi 2016-04-27 05:42
Guten Morgen mein lieber Michi! Jetzt gehörst du auch dazu. Zu den, die einmal in ihren Leben über sich hinnaus gewachsen sind und dafür die Schmerzen, die Trauer und das unbeschreibliche Glück verspühren durften. Die letzten Kilometer nehmen kein Ende! Sollen sie das? Auf einmal ist alles vorbei. Was kommt dann? Genieße den Einlauf in Santiago......es ist doch länger als man denkt! Hut ab, mir stehen die Tränen in den Augen, weil ich es noch einmal miterleben durfte.
Gruß aus der Heimat! Ich freue mich auf dich!!
#1 Tagesplanung für morgenAnnelie Dück 2016-04-26 20:57
Finde ich gut. Beweg, wenn du fliegst, immer die Wadenmuskulatur, Verhindert Thrombose. Sonst aber herrlichen Sonnenschein und glückliche Pilger um dich herum. Wahnsinn was du geschafft hast. Super toll und einmalig. Bis bald mein Lieber, deine Mutter
Joomla templates by a4joomla