Banner 924x127

Ein kurzer Trip heute, aber geschafft - das Ziel Santiago de Compostela

 

IMG 1941

Die Compostela habe ich abgeholt. Jetzt suche ich ein Zimmer für heute und hoffe auf einen Pilgergottesdienst mit dampfenden Botafumeiro (o.ä.). Weitere Infos folgen...

Bis dahin schon mal ein großes Dankeschön an die, die in Gedanken bei mir waren und die mich aufmunterten. Das war ein toller Weg und es dauert noch Zeit, um das alles zu verarbeiten. Liebe Grüße an alle daheim, Michael 

 

IMG 1944

Der Behälter mit den Gebeinen des heiligen Sankt Jakobus.

 

IMG 1960

Der Vorplatz der Kathedrale war gegen 12:00 Uhr überfüllt mit jungen, sehr fein herausgeputzten Menschen, die mit ihren Verwandten vor Ort waren. Sie hatten in einem medizinischen Fach/Studium graduiert und feierten dies nun.

 

IMG 1964

Der prächtige Altar der Kathedrale. Wenn ich soviel Gold sehe, frage ich mich, wo es wohl herkommt und ob auch freiwillige Goldspenden der Inka und Maya darunter sind. Handwerklich gesehen aber ein absolutes Kunstwerk. Davor erkennt man auch den großen Weihrauchkessel am langen Seil - an diesem Tag leider nicht in Betrieb.

 

IMG 1973

Typische enge Straßenzeile in der Altstadt. Hier wird alles mögliche an Kleingewerbe betrieben...

 

IMG 1976

...und natürlich wird auch Pilger-Kitsch und Andenken in allen Varianten verkauft. Für die meisten endet die Pilgertour ja hier mit dem Empfang der Urkunde (Compostela).

 

IMG 1982

Wer mal nach Hunderten km Pilgern ausgehungert nach Santiago kommt, dem sei dieser Italiener empfohlen. Die Besitzer (Italiener) lebten 20 Jahren in Bremen und wissen, was handgemacht, gut und lecker ist. Was Qualität angeht haben die ihrem Stolz. Echt gut!

 

IMG 1980

Wer hätte gedacht, dass nach Wochen von Tortillas und Bocadillos eine Pizza mit vier Sorten Käse so attraktiv sein kann. Ich fragte die Chefin noch aus Spaß, ob das mit dem Gorgonzola ernst gemeint war :-)

 

IMG 1992

Früher konnte man für 1,- Euro in der Kirche eine Kerze stiften. Das geht heute elektronisch und ohne Qualm. Trotzdem Schade, weil eine echte Kerze doch irgendwie etwas anderes ist, auch wenn sie Schiet und Dreck macht.

 

IMG 2003

Hier noch mal eine der beiden Orgeln mit den vielen Putten darin.

 

IMG 2011

Morgen geht es wieder auf Tour und deshalb wurden die Vorräte wieder aufgefüllt, die eine Malzeit zur Not ersetzen (Tuc mit Thun) oder auch mal ein Frühstück veredeln (Bananen, Käse).

 

Kommentare  

#5 omedetou gozaimasu...Margit 2016-04-29 01:45
.... wie der Japaner sagen würde, oder: Glückwunsch zur erfolgreichen Pilgerreise! Ich habe deinen Blog verfolgt, bis ich vor einer Woche zu einer Radtour aufbrach. Nach drei eiskalten Tagen am Oberrhein (eigentlich War noch der Bodensee geplant) bin ich dann jedoch mit dem Zug über die Alpen gefahren und tour toure jetzt um die oberitalienischen Seen - bei 18 Grad und sonne! 8) . Und Gesten traf ich in Menaggio einen Italiener mit Jakobsmuschel! Er erzählte mir, er sei schon dreimal nach Santiagi di Campostela gepilgert, mit dem Rad. Aber das ist dochnicht wirklich pilgern, oder?
#4 Compostela erreicht! Der GlücklicheRosi Winkler+ Heinz 2016-04-28 08:42
Lieber Michael.
Du hast dir etwas vorgenommen, bist am 27.04.2016 dort angekommen. Nach Ostern ging es los, von Pied de Port.. Auf Schusters Pappen, von Ort zu Ort. Es ging bergauf, es ging bergab, die Beine machten manchmal schlapp. Die Wolken hingen oft sehr tief, doch Michael, er lief und lief. Über Stock und über Steine, der Regen peitschte an die Beine. Kilometer um Kilometer kamst du voran.
Wir hoffen es hat dir gut getan!
Bist jetzt dort, brauchst nicht mehr zu frieren,
Rosi und Heinz, Dir herzlich gratulieren!!!
#3 NachtragMichel 2016-04-27 13:42
... es sind jetzt noch ca. 3 längere Etappen für den Weg nach Fisterra bzw. Kap Finisterre (94 km). Das Wetter scheint mir beizustehen und Zeit habe ich ja genug. So sei es!
#2 SuperAngela Handschuh 2016-04-27 10:46
Lieber Michael, ich habe es irgendwie versäumt, dass Du einen Blogg schreibst und es am Montag erfahren. Schade, dass ich es nicht jeden Tag verfolgen konnte. Dafür habe ich gestern und heute alles gelesen und nun Deine Ankunft wenigstens aktuell mitbekommen. Ich bin echt beeindruckt und hoffe, noch mehr von dieser Erfahrung von Dir zu hören. Ganz liebe Grüße Angela
#1 Das Ziel!!!Annelie Dück 2016-04-27 09:43
Lieblingssohn, danke das due angerufen hast. Der Igel in deinem Gesicht ist ab. Junge, was für eine Leistung! Der Rest des Weges bis in deine Heimat ist zwar km mäßig noch sehr weg, aber deine Füße müssen es nicht mehr tragen. Glückwunsch für dich, deine Mutter
Joomla templates by a4joomla