Banner 924x127

Da wir in Barcelos in einem Hotel übernachteten (45 Euro inklusive Frühstück), konnten wir wieder in Ruhe frühstücken, bevor wir uns auf die nächste Etappe begaben. Der heutige Weg hatte kaum spektakuläre Momente, aber das muss er ja auch nicht. So entwickelt man eher einen Blick für die kleinen Dinge am Weg, also Menschen, Tiere, Pflanzen und Landschaften. Erstmals zeigten wir unseren Waden die Sonne Portugals.

Im Casa Fernanda, wo Claudia aufgrund von Empfehlungen so gern übernachtet hätte, hatten sich schon 10 Kanadier breit gemacht, aber Fernanda machte im Casa de Valinhas für uns was klar. Diese Anlage lag nur 1 km weiter und bot 10 Doppelzimmer auf einem ehemaligen Hof an. Abends gab es ein Essen inklusive selbst angebauten Weins und gute Gespräche mit anderen Pilgern aus Deutschland, Holland und der Schweiz.

IMG 5955

Der Weg.

IMG 5959

Blumen Teil 1

IMG 5967

Blumen Teil 2.

IMG 5971

Verlassene Bauernhöfe, die dem Verfall freigegeben wurden.

IMG 5976

Blumen Teil 3.

IMG 5980

Unser Casa de Valinhas von außen.

IMG 5982

Die Anlage von innen. Raum B, also der 2. von links unten, war unserer.

IMG 5984

In diesem Gebäude gab es Abendessen sowie das Frühstück am nächsten Morgen.

 

Joomla templates by a4joomla